FAQ und zusätzliche Infos

Kann man die Reifen und Räder auch abholen?

Eine Abholung von Reifen oder Rädern ist prinzipiell möglich. Hier sollte jedoch vorab ein Termin vereinbart werden (über das Kontaktformular oder telefonisch). So ist eine Abholung teils sogar außerhalb der Geschäftszeiten möglich. Den Standort des Produktes kannst du anhand der Adresse des jeweiligen Shopanbieters entnehmen.

Bei einer Abholung müssen die Reifen oder Räder vorab online bezahlt werden. Hierbei muss beim Bestellvorgang "Abholung vor Ort" ausgewählt werden und es fallen keine Versandkosten oder andere Gebühren an.

Wo finde ich die Reifenbezeichnungen?

Hier ist zu sehen, wo die Reifenbezeichnungen auf den Reifen abgelesen werden können. Hier gilt zu beachten, dass dies je nach Reifenhersteller und Typ unterschiedlich sein kann. Das Bild bietet somit nur eine grobe Orientierung. Die Quelle ist der VFR Verlag für Rechtsjournalismus GmbH.

Wie lange dauert der Versand?

Der Versand dauert in der Regel 3 bis 5 Werktage. Grundsätzlich gilt, dass die Reifen erst nach Zahlungseingang versendet werden. Nach Absprache ist es auch möglich, dass die Reifen am gleichen Tag versendet werden.

Wie läuft die Zahlung und der Kaufprozess ab?

Der Kaufprozess kann ganz simpel in wenigen Minuten durchgeführt werden. Hierzu werden die gewünschten Artikel einfach in den Warenkorb gelegt und nach dem Klick "Zur Kasse" wirst du intuitiv durch den Kaufprozess geleitet.

Woher stammen die Reifen bzw. Räder?

Die Reifen oder Räder stammen von verschiedenen Reifenhändlern oder Werkstätten. Hintergründe sind zum Beispiel Fahrzeuge, die auf Ganzjahresreifen umgerüstet werden. Ebenfalls ist es häufig der Fall, dass Vorführfahrzeuge in Autohäusern bei der Auslieferung neue Reifen bekommen. Die bis dahin kurzzeitig genutzten Reifen sind häufig nur 1-2 Jahre alt und verfügen über eine ausreichende Profiltiefe. Zudem gibt es im hochpreisigen Segment viele Fahrzeughalter, die jährlich oder alle zwei Jahre die Reifen erneuern, unabhängig von der Profiltiefe oder der Laufleistung. Die Sommer- und Winterreifen werden vor einem Verkauf geprüft und sind im Normalfall noch in einem super Zustand und können weiter genutzt werden.

Wie werden die Reifen und Räder versendet?

Versendet wird mit gängigen Dienstleistungsunternehmen wie beispielsweise GLS. Nach dem Versand erhölst du von uns im Normalfall eine Sendungsnachverfolgungsnummer, womit der Lieferstatus verfolgt werden kann.Die Reifen bzw. Räder werden für den Versand transportsicher in Stretchfolie gewickelt

Ist eine Reifenmontage möglich?

Eine Reifenmontage ist bei den meisten unserer Partner gegen einen Aufpreis möglich. Dies muss jedoch vorab geklärt und ein individueller Termin vereinbart werden.

Die jeweiligen Anbieter haben teilweise auch mehrere Filialen und Partnerwerkstätten, sodass eine Montage oftmals auch ortsunabhängig durchgeführt werden kann.

Was bedeutet DOT und wo sehe ich wie alt die Reifen sind?

Die DOT-Nummer zeigt indirekt das Reifenalter an. Die Nummer besteht ab der Jahrtausendwende aus vier Zahlen. Die ersten zwei Zahlen geben die Herstellungswoche an und die letzten zwei das Herstellungsjahr. So sagt beispielsweise die DOT-Nummer "2719", dass dieser Reifen in der 27. Kalenderwoche im Jahr 2019 hergestellt wurde.

Von verschiedenen Vereinigungen wie z. B. dem Allgemeinen Deutschen Automobil-Club e.V. (ADAC) wird empfohlen, montierte Reifen nach spätestens zehn Jahren zu ersetzen. Fachgerecht gelagerte Reifen können auch nach dieser Frist noch gut sein.

Welche Zahlungsmethoden gibt es?

Die bevorzugte Zahlungsmethode ist Paypal. Zudem bieten wir auch Zahlungen per Überweisung an.

Eine Barzahlung bei Abholung ist nur nach Absprache in seltenen Fällen möglich.

Wie läuft der Rückversand ab?

Eine Retoure und eventuelle Mängel muss fristgerecht angegeben werden. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass der Käufer für die Versandkosten aufkommen muss. Zudem müssen die Reifen transportsicher verpackt werden.

 

Wie gehe ich bei einer Reklamation vor?

Alle gebrauchten Reifen werden vor dem Verkauf geprüft. Wenn Gebrauchtreifen (leichte) Beschädigungen aufweisen, wird beim Verkauf darauf hingewiesen. Die Reifen und Räder sollten daher direkt bei Erhalt nochmal geprüft werden, bevor diese montiert weden. Sollte im Ausnahmefall ein Mangel vorhanden sein, der vorher nicht deklariert ist, muss dieser umgehend gemeldet werden.
In so einem Fall erhälst du selbstverständlich dein Geld binnen 24 Stunden vollständig zurück!

Wer übernimmt den Versand?

Die jeweiligen Produkte werden von den verschiedenen Shops eigenmächtig versendet. Deshalb gibt es auch teilweise minimale Abweichungen bezüglich der Lieferzeiten.

Profiltiefe auf einen Blick

Skala zur Reifenbewertung

Um dir den Zustand des Reifens zu veranschaulichen, haben wir die Reifenbewertungsskala entwickelt. Hier ist die gesetzlichen Mindestprofiltiefe dargestellt und du siehst auf einen Blick, in welchem Bereich dein Reifen ist. Hierbei ist zu beachten, dass die Profiltiefe bei neuen Reifen nicht immer 8 mm beträgt und somit die Skala abweichen kann.

Unser Re-Tire Reifenshop

Da wir selber auch einen Reifenshop haben, hier eine kurze Zusammenfassung über unseren Ablauf. Bei weiteren Fragen stehen wir gerne zur verfügung.

Ein Einblick in den Prüfprozess und worauf beim Kauf von gebrauchten Reifen geachtet werden muss​

Prüfung auf Sägezahn

Der Sägezahn ist ein spezielles Verschleißbild des Reifens. Der ungleichmäßige Profilabrieb bildet teilweise eine Art Sägezahn. Dies kann dazu führen, dass die Reifen deutlich lautere Abrollgeräusche haben.

Prüfung auf Bordsteinschäden

Häufig kann auch schon ein leichter Kontakt mit einem Bordstein dazu führen, dass der Reifen sicherheitsrelevante Schäden aufweist. Diese Schäden können teilweise nur durch geschultes Fachpersonal erkannt werden.

Prüfung auf Porosität / Risse

Der Sägezahn ist ein spezielles Verschleißbild des Reifens. Der ungleichmäßige Profilabrieb bildet teilweise eine Art Sägezahn. Dies kann dazu führen, dass die Reifen deutlich lautere Abrollgeräusche haben.

Prüfung auf ungleichmäßigen Verschleiß

Bei fehlerhafter Einstellung der Achsgeometrie, können Reifen ungleichmäßig abgefahren werden. Dies ist beispielsweise durch eine unterschiedliche Profiltiefe der Innen- und Außenseite des Reifens zu erkennen.

Kontrolle des Reifenalters

Das Alter jedes Reifen ist über die DOT-Nummer erkennbar. Die ersten beiden Zahlen stehen für die Kalenderwoche und die letzten beiden für das Jahr. Der Reifen auf dem Bild stammt aus der 47. Kalenderwoche im Jahr 2011.

Profiltiefenmessung

Einer der wichtigsten Kennwerte eines Reifens ist die Profiltiefe. Dazu ist es wichtig an mehreren Stellen die Profiltiefe zu messen.

Prüfung auf Fremdkörper

Nägel oder beispielsweise Scherben können die Lauffläche beschädigen und in die Reifen eindringen. Die Folgen machen sich teilweise jedoch erst nach mehreren Kilometern bemerkbar. Wichtig ist es, Diese sofort zu erkennen und den Reifen auszusortieren.

Prüfung der Gummieigenschaften

Mit zunehmendem Alter wird das Gummi des Reifens härter. Wenn der Reifen zu alt ist, kann es dazu führen, dass der Reifen bei nasser Fahrbahn keine Seitenführungskräfte mehr aufnehmen kann. Damit ist der Reifen eine Gefahr im Straßenverkehr und muss entsorgt werden.

Für weitere Fragen zum Prüfprozess schreibe dem jeweiligen Shop.

Wie Du uns erreichen kannst

Du hast Fragen zum Kauf oder zu deiner Bestellung? Ruf uns einfach an oder schreib eine Mail!

Re-Tire

Georgenstr. 110

80798 München

Tel.: +49 1515 0214167

info@re-tire.de